Karte

Bernsteinweg Greenways (weg 12)


Länge:241 km Zeit:7:50 h Kalorien:11025 kcal
Der „Bernsteinweg Greenways – Natur, Tradition und Menschen” (Bursztynowy Szlak Greenways – przyroda, tradycja i ludzie) ist ein internationaler Weg des Erbes, der durch Polen, die Slowakei und Ungarn führt. Er verläuft entlang der altertümlichen Route, auf der Bernsteine von der Ostsee an die Adria transportiert wurden. Die Idee des neuzeitlichen Bernsteinwegs knüpft an die vielfältigen Funktionen der altertümlichen Handelswege an: die ökonomischen, kommunikativen und kulturell-gesellschaftlichen Aspekte. Die Kelten bewältigten die Route als erste, doch die Bedeutung des Weges nahm erst in der Zeit des Römischen Reiches zu. Das Leben der Mitteleuropäer konzentrierte sich entlang des Bernsteinwegs, was sich in den Legenden, dem Landschaftsbild oder den Schätzen der Städte und Städtchen, die sich dank der zahlreichen Handels- und Kulturkontakte über die Jahrhunderte entwickelten, wiederspiegelt. Heutzutage sind das materielle und geistige Erbe dieser Regionen das Leitmotiv des Bernsteinwegs Greenways.
Die vor allem für Radfahrer bestimmten „grünen Wege Greenways“ (eine Idee, die aus den USA nach Europa kam) sollen eine ausgeglichene Entwicklung bewerben, die gut für die Natur, das Landschaftsbild und das Kulturerbe sind, sowie einen aktiven Lebensstil popularisieren.
Der Weg verläuft in der Gemeinde Skawina unweit der reizvollen Kirche aus Lärchenholz in Wola Radziszowska aus dem 15. Jh – der Perle der Sakralarchitektur in der Gemeinde.

Die tatsächliche Streckenlänge im Projektgebiet beträgt 15,2 km.
Regionalstube Wola Radziszowska Kirche Mariä Himmelfahrt in Wola Radziszowska Dzieduszycki Hof in Radziszów Kirche des Hl. Laurentius und der Hl. Katharina in Radziszów Kościół parafialny Narodzenia Najświętszej Marii Panny w Krzęcinie Dwór Rodu Hallerów i Hallerczyków w Jurczycach Friedhof in Radziszów Haller Hof Friedhof in Świątniki Górne Dziadowiec Wald Gebäude der Schlosserschule - „Keller zum geheimnisvollen Hängeschloss“ Museum des Schlosserhandwerks im. Marcina Mikuły "Hufe" - Felsform und damit verbundene Legende Bildstöcke von Świątniki Górne Denkmal „Den Söhnen dieses Landes“ Römisch-Katholische Kirche des Hl. Stanislaus in Świątniki Górne Tor der Schlosserschule Świątniki Górne Denkmal in Rzeszotary Górne – Obelisk ...ocalić od niepamięci... Herrenhof der Familie Padlewski Denkmal von König Kazimierz III. Wielki Palast Sokół Rathaus Józef-Piłsudski-Stadtpark Römisch-Katholische Kirche der Hl. Apostel Simon und Judas Thaddäus in Skawina Marktplatz in Skawina Regionalmuseum in Skawina Dworzec PKP Landwirtschaftsschule in Czernichów Błonia Czernichowskie Herrenhof- und Parkkomplex in Czernichów Komplex der Pfarrkirche der Hl. Dreifaltigkeit in Czernichów Dauerausstellung zum Thema Korbflechtarbeiten Herrenhof- und Parkkomplex in Wołowice Wiesengebiet von Skawina – Natura-2000-Gebiet Kirchen- und Pfarrhauskomplex in Rybna Rudno – Natura 2000 Gebiet Ornithologischer Pfad Naturreservat "Kajasówka" „Matejkówka” in Przeginia Narodowa Komplex der Pfarrkirche Mariä Schutz in Kamień Regionalstube in Kamień Rosenkranzkapelle in Czernichów Höhle im Naturreservat „Kajasówka“ Wehranlagen und Unterstand in Czułówek Lisiecka-Wurst – Regionalprodukt Bläulinge von Rudno - Kajasówka - Natura 2000 Gebiet Huzule-Gestüt in Rzeszotary
Używamy plików cookies, by ułatwić korzystanie z naszego serwisu. Jeśli nie chcesz, aby pliki cookies były zapisywane na Twoim dysku zmień ustawienia swojej przeglądarki.