Karte

Denkmal in Rzeszotary Górne – Obelisk ...ocalić od niepamięci...


32-040 Rzeszotary Górne
In Rzeszotary steht an der Straße ul. Górny Rynek ein Obelisk, der am 2. Oktober 2011 enthüllt wurde. Er erinnert an die vier Unabhängigkeitsaktivisten, die im Oktober 1946 vor den Augen ihrer Familien von Beamten des damaligen kommunistischen Regimes ermordet wurden. Józef Burda, Józef Hachlica, Leon Jania und Paweł Sikora waren Aktivisten der PSL. Vor dem Referendum im Juni 1946 riefen sie dazu auf drei Mal mit NEIN zu stimmen. Des Weiteren nahmen sie an der Arbeit der Kommission zur Volkswahl teil und widersetzten sich den kommunistischen Regierenden. Der Mord wurde als stalinsches Verbrechen eingestuft, wodurch er nicht verjährt. Trotz dreier Untersuchungen sind die Täter dieses grausamen und bulversierenden Mordes bis heute unbekannt. Es herrscht eine besondere Atmosphäre an diesem Ort: Die Schönheit der Blumen und Ähren auf der Gedenktafel, als auch die Informationen, welche sie beinhaltet, in Verbindung mit der Erntshaftigkeit und Strenge des Kreuzes lassen jeden innehalten und sein Haupt senken. Der Obelisk steht in unmittelbarer Nähe des Ortes, an dem sich ein Teil der Tragödie abgespielt hatte – im alten Zentrum von Rzeszotary, das von den Einwohnern der Stadt zahlreich aufgesucht wurde. Dies ruft eine weitere Reflexion hervor: „… gestern ist heute – nur etwas weiter…“ (C. K. Norwid). Man muss diesen Ort kennen lernen – es ist lohnenswert sich dorthin zu begeben!
Mehr Informationen unter www.obelisk.rzeszotary.pl sowie im Verlag ...ocalić od niepamięci... , erhältlich in der Filiale der Städtischen Bibliothek in Rzeszotary.

Quelle: Archiv LGD Blisko Krakowa
Używamy plików cookies, by ułatwić korzystanie z naszego serwisu. Jeśli nie chcesz, aby pliki cookies były zapisywane na Twoim dysku zmień ustawienia swojej przeglądarki.