Karte

Ornithologischer Pfad bei Kamień (weg 29)


Länge:2.5 km Zeit:1:10 h Kalorien:280 kcal
In den Jahren 1955-60 entstand in Łączany eine Wasserstufe, um die Wasserentnahme für das entstehende, große Heizkraftwerk in Skawina zu erleichtern. Parallel zur Weichsel verlaufend wurde ein 15,7 km langer Kanal gebaut, der Teil eines Systems von Anlagen ist, das die Schifffahrt ermöglicht. Es entstand hier ebenfalls ein kleines Kraftwerk mit einer Leistung von 2,4 KW. Das auf der Weichsel entstandene Reservoir wurde zum natürlichen Siedlungsraum für verschiedene Vogelarten. Die Beobachtungen von Ornithologen, u. a. des Kleinpolnischen Vereins der Ornithologen (Małopolskie Towarzystwo Ornitologiczne) aus Krakau sowie der Forschungsmitarbeiter des Instituts für Umweltlehre der Jagiellonen-Universität in Krakau, waren förderlich für das Schaffen des ornithologischen Pfades am Wasserspeicher Łączany. Der Pfad entstand 2001 durch den Jura-Landschaftsparkkomplex (Zespół Jurajskich Parków Krajobrazowych) in Krakau und liegt im Gebiet des Rudniański Landschaftsparks. Das Hauptziel bei der Errichtung des Pfades war der Schutz der einzigartigen Schönheit des Wasserspeichers Łączany. Der Pfad dient ebenfalls als Ökolehrpfad für Kinder und die Schuljugend. Er präsentiert die Vorzüge der Umwelt und den Artenreichtum der Tiere, der charakteristisch ist für ein Gebiet mit derartigen Pflanzengemeinschaften.

Die tatsächliche Streckenlänge im Projektgebiet beträgt 2 km.
Używamy plików cookies, by ułatwić korzystanie z naszego serwisu. Jeśli nie chcesz, aby pliki cookies były zapisywane na Twoim dysku zmień ustawienia swojej przeglądarki.